Die Kamera mit dem Wow-Effekt

avatar
Geschrieben am 16. August 2012
von Mathias Kröning

„Das ist ja hammer-geil!“ So und ähnlich haben wir gestern Morgen die Bilder der Live-HD-Cam vom Einlauf der MS Deutschland hier im Büro kommentiert. Wir bei hamburg.de saßen vorm Bildschirm und haben uns über die tollen Bilder gefreut.  Wir waren so begeistert, dass wir alle gleichzeitig die Live-Bilder am Computer angeguckt und so kurzzeitig unser internes Netzwerk an die Belastungsgrenze getrieben haben.

WebCam?  hamburg.de hat bereits im letzten Jahr den Bereich WebCam stark ausgebaut. Ob Elbe, Alster, Rathaus oder Flughafen: Über 40 WebCams auf hamburg.de zeigen Stadt. So können sich die Nutzer von hamburg.de immer ein aktuelles Bild machen, wie es gerade aussieht in der schönsten Stadt der Welt. Und wenn etwas Besonderes in Hamburg los ist, wie z.B. das Alstereisvergnügen oder der Hafengeburtstag, steigen die Zugriffe immer sprunghaft an.

Live-HD-Cam! So war es auch heute – aber mit einem wichtigen Unterschied: Unsere neue Kamera ist keine klassische WebCam, die alle 60 Sekunden ein Bild schießt, sondern eine Live-HD-Cam, die einen beeindruckenden Live-HD-Stream produziert. Und einen super Standort hat sie auch noch: Das gute Stück steht auf dem Hotel Empire Riverside oberhalb des alten Elbtunnels und zeigt den Hamburger Hafen in seiner vollen Pracht von der Elbphilharmonie in der Hafencity bis zum Dockland in Altona.

Die Bilder sind wirklich beeindruckend. Ob bei schönem Sonnenschein, wenn man das Treiben auf der sonnenglitzernden Elbe sieht oder bei Nacht, wenn tausende Lampen den Hafen in ein buntes Farbenmeer verwanden (oder wie gerade diese Woche in ein blaues Wunder).

Diese außergewöhnlichen Bilder möglich macht die Technologie der Windit Livesystems GmbH, die Bewegtbilder bereitstellt, die bisher nur mit TV-Infrastruktur zu erzeugt werden konnten.

Feuerprobe bestanden. Die erste Feuerprobe hat die neue Live-HD-Cam beim Einlauf der MS Deutschland, die die Deutschen Olympioniken zurück nach Deutschland gebracht hat, bestanden.  Gestern um 9:25 Uhr kam das Traumschiff in den Blick der Kamera, die ihm in den nächsten 30 Minuten folgte. Die Regenbogen in den Wasserfontänen der Löschboote waren genauso schön wie die fröhlichen Sportler an Deck, die man gut erkennen konnte. Das Bild lief trotz der vielen Zugriffe fast immer flüssig. Nur wenn die Spiegelungen der Sonne auf dem Wasser die Datenrate auf schwindelnde Höhen trieb, ruckelte es für wenige Sekunden. Wir im hamburg.de-Büro und unsere Nutzer waren begeistert von den Bildern.

Cruise Days können kommen. Angesichts dieser bestanden Prüfung blicken wir nun gelassen auf den Cruise Days vom 17. bis 19. August 2012 und freuen uns, das maritime Großereignis live im Internet zu übertragen. Für alle, die es nicht schaffen werden, dabei zu sein: Egal, ob Sie in Wuppertal oder in Wandsbek sind: Schauen Sie rein, besuchen Sie die Cruise Days online unter http://www.hamburg.de/livecam-hafen/.

P.S.: Die Kamera wird selbstverständlich auch nach den Cruise Days live auf dem Hamburger Hafen senden. Viel Spaß mit den Bildern.

Kategorie: Aktuelle Entwicklung Kommentieren »

Schreib einen Kommentar

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.